Hohe Auszeichnungen für das Caritas Pflegewohnhaus Preding

17.07.17

Helmuth Theobald Müller, Bezirkshauptmann Deutschlandsberg, Hausleiterin Maria Riebenbauer und Caritasdirektor Herbert Beiglböck beim Sommerfest des Caritas-Pflegewohnhauses Preding.

Foto: Caritas

Das Pflegewohnhaus Preding feierte im Rahmen des Sommerfestes gleich zwei große Auszeichnungen.

Caritas Direktor Mag. Herbert Beiglböck, Bereichsleiterin Mag. Petra Prattes und Bezirkshauptmann Dr. Helmuth Theobald Müller gratulierten dem gesamten Team des Hauses herzlich zur  Überreichung des österreichweiten Gütesiegels NQZ.

Um das „Nationale Qualitätszertifikat für Alten- und Pflegeheime in Österreichzu bekommen, muss ein umfangreiches Zertifizierungsverfahren durchlaufen werden. Das Gütesiegel wird für drei Jahre an jene Häuser verliehen, die den SeniorInnen ein Leben annährend wie zuhause, größtmögliche individuelle Lebensqualität und qualitativ sowie menschlich hochwertige Pflege und Betreuung bieten.

Gütesiegel "Mobilität fördern"

Gleichzeitig wurde auch der Abschluss des Projektes „Gesundheit hat kein Alter“ gefeiert. In den letzten zwei Jahren wurden im Pflegewohnhaus Preding umfangreiche Maßnahmen gesetzt, um die Lebens- und Arbeitsqualität der BewohnerInnen, MitarbeiterInnen und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen zu verbessern.

Ein wichtiger Meilenstein dabei war die Einführung eines regelmäßigen Bewegungsprogrammes, das die Selbständigkeit und damit die Lebensqualität der BewohnerInnen fördert und stärkt. Regionale und frische Lebensmittel, die zu  schmackhaften und gesunden  Gerichten  verarbeitet werden, sollen das Wohlbefinden zusätzlich unterstützen.

Dr. Christine Neuhold von Styria Vitalis überreichte das Gütesiegel „Mobilität fördern“  an die Hausleiterin Frau Maria Riebenbauer und die Pflegedienstleiterin Frau Sabina Sebjan-Jaklin und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit im Rahmen dieses Projektes.

Gute Stimmung trotz Gewitter

Obwohl immer wieder Gewitterschauer über dem Festplatz im Garten niedergingen, feierten die BewohnerInnen, die Angehörigen und Nachbarn mit den zahlreichen Ehrengästen ein fröhliches Fest. Im Rahmen dessen wurde auch dem Bewohner Herrn Rupert Fink zum 93. Geburtstag gratuliert, der ein leuchtendes Beispiel  dafür ist, dass körperliche und geistige Beweglichkeit bis ins hohe Alter möglich sind.

Die Mitarbeiterinnen des Pflegewohnhauses Preding und der Wirt Michi Strohmeier verwöhnten die Gäste kulinarisch, das Duo Tubonika lieferte höchsten musikalischen Genuss.