Weihnachtsfeier der Elisabeth Stub’n

22.12.17

Am 20. Dezember feierten die Tagesgäste, ihre Angehörigen, die Mitarbeiterinnen und Ehrenamtlichen gemeinsam mit der Projektpatin Dr.in Gertraude Steinlechner und Geschäftsführerin Mag.a (FH) Andrea Anderlik, MSC eine stimmungsvolle Weihnachtsfeier. 

Brötchen, Kekse, Kaffee und Punsch sorgten mit Gedichten, Geschichten und Gesang für eine gemütliche Zeit.

 

Folgende Gedanken und Wünsche gab Marjane Matic, Leiterin der Elisabeth Stub’n, den Gästen mit:


Weihnachten

Weihnachten ist eine Zeit, wo wir sagen können, dass es am Kältesten, aber auch am Wärmsten ist. Die Wärme ist es, die uns Weihnachten bringt, die erwartungsvoll an unsere Tür klopft. Für mich ist die Weihnachtszeit ein Teil vom Jahr, der für die Familie und die Liebsten reserviert ist. Es ist eine Zeit voller Freude. Heute leben wir in einer schnelllebigen Zeit, deswegen sollten wir gerade in der Weihnachtszeit füreinander mehr Zeit finden, eine Zeit, die uns schöne Erinnerungen schenkt. 

Weihnachten ist eine Zeit, wo wir die Menschen mit dem Herzen erwarten sollen. Weihnachten ist eine Zeit, wo unsere Lieben unsere Nähe und Hilfe erwarten. Weihnacht ist, wenn du jeden Tag weißt, wer Deine Liebsten sind. 

Schenkt einfach Zeit. Das ist nämlich das wertvollste Geschenk. Denn die Zeit, die vergeht, kommt nie wieder zurück. 

Manchmal kann man jemandem die Stille schenken, einfach da sein und zuhören. Die Stille zeigt dem anderen die Aufmerksamkeit und ist auch ein seltenes Geschenk. 

Schenkt Euren Blick und Eure Aufmerksamkeit. Dadurch entdeckt man bei anderen ein schönes Lächeln, schöne Augen … und auch schöne Falten.

Weihnachten erinnert mich an vier Dinge:

1. Dass wir die Hoffnung nie verlieren sollen.

2. Dass wir immer an uns glauben - was auch immer passiert.

3. Dass es immer einen Grund für die Freude gibt.

4. Dass der Frieden sehr wertvoll ist.

Ich wünsche Euch viel Liebe, denn davon gibt es heutzutage oft sehr wenig.

Ich wünsche Euch Glück, das wir brauchen, das jedoch manchmal weiter weg ist.

Ich wünsche Euch Hoffnung, die wir ja oft verlieren.

Ich wünsche Euch Gesundheit, auf die wir – wenn wir sie haben – oft genug nicht aufpassen.

Ich wünsche Euch den Erfolg, den uns das Leben nicht schenkt. 

Und am Ende wünsche ich mir ein Lächeln in Euren Gesichtern. Dass Ihr einander versteht und zuhört. Denn so können wir alle glücklich sein.

 

Frohe Weihnachten wünsche ich allen! 

Marjane Matic, Leiterin Elisabeth Stub‘n