Fastensuppe für guten Zweck

19.02.18

Bereits zum 14. Mal fand am 1. Fasten-Sonntag der schon zur Tradition gewordene „Suppensonntag“ in der Pfarre Stift Zwettl statt. Die Pfarre Stift Zwettl stellte in Zusammenarbeit mit der Caritas-Sozialstation die Betreuung und Pflege zu Hause in den Mittelpunkt. Anstelle der Predigt gab der Direktor der Caritas der Diözese St. Pölten Hannes Ziselsberger ein beindruckendes Glaubenszeugnis ab. Die 9 Uhr Messe wurde vom Abt des Stiftes Zwettl Prior Mag. Johannes Maria Szypulski zelebriert.

Nach den Gottesdiensten wurden im Pfarrheim, die von ehrenamtlichen Helferinnen und der Arbeitsgemeinschaft zur Unterstützung der Caritas Sozialstation Zwettl und den Caritas-Mitarbeiterinnen liebevoll zubereiteten „Fastensuppen“, wie Kürbis-  und Knoblauchcremesuppe sowie Gulasch- und Frittatensuppe, angeboten. Zusätzlich gab es noch Kaffee und selbst gebackene Mehlspeisen. Ein herzliches Dankeschön an die Frauen der Pfarre Stift Zwettl, welche die Mehlspeisen zur Verfügung gestellt hatten. Viele Kirchenbesucher folgten dieser Einladung und setzten damit am Beginn der Fastenzeit ein sichtbares Zeichen des Teilens mit älteren und pflegebedürftigen Menschen. Denn alle bei dieser Veranstaltung erhaltenen Spenden dienen ausschließlich der Betreuungs- und Pflegetätigkeit der Caritas-Sozialstation Zwettl und werden heuer für den Ankauf eines Pflegebettes verwendet.
Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren wie der Zuckerbäckerei Fröschl, Blumen Steininger, Familie Herbert Kitzler sowie der Arbeitsgemeinschaft zur Unterstützung der Caritas Sozialstation Zwettl und den MitarbeiterInnen der Caritas Sozialstation Zwettl.
Außerdem konnte man sich über die Caritas Hauskrankenpflege informieren. Für Informationen bezüglich Hauskrankenpflege sowie für Blutdruckkontrolle und Blutzuckermessung stand eine Dipl. Gesundheits- und Krankenpflegerin zur Verfügung.
Eine Gelegenheit, die von vielen Besuchern sehr gerne in Anspruch genommen wurde!