Jugendliche sammelten 1.800 Euro für Elisabeth Stub‘n

29.05.18

Die Lehrerinnen Mag.a Leonie Daxbacher (li.) und Mag.a Andrea Vaclavek-Aflenzer mit den sechs SchülerInnen, die den Benefizabend initiiert haben.

Um die Caritas-Tagesbetreuung „Elisabeth Stub’n“ für Menschen mit Demenz zu unterstützen, zogen sechs SchülerInnen aus dem Linzer Khevenhüllergymnasium alle Register. Sie schrieben ein Theaterstück über das Leben mit Demenz und veranstalteten vor kurzem einen Benefizabend, bei dem das Werk Premiere feierte. „Unsere Bemühungen haben sich gelohnt. Wir haben schon über 1.550 Euro gesammelt“, ist Schülerin Eda Büyükdemirci stolz.

„Das Theater hat mich sehr berührt. Es vermittelt das ‚Wesen von Demenz‘ und zeigt auf, dass die Erkrankung Angehörige an die Grenzen der Belastbarkeit bringt“, sagt eine Besucherin nach der Aufführung in der Khevenhüller Schule. Eda Büyükdemirci, Angelina Kerschbaumer, Dashnor Spahiu, Bajramsha Qafleshi, Natasa Savicic und Marijana Spoljaric stellten einen Benefizabend auf die Beine, an dem fast die ganze Schule beteiligt war. Der Chor der Klasse 3a sorgte für die musikalische Umrahmung. Die SchülerInnen der 4. und 7. Klassen führten das von den sechs SchülerInnen geschriebene Theaterstück in hoher Professionalität unter der Leitung von Mag. Christian Sinnhuber auf. Sie brachten trotz des ernsten Themas das Publikum zum Lachen und sorgten am Ende für begeisterten Applaus. Nach der Pause las Mag. Sinnhuber aus dem Buch "Arno Geiger - Der alte König in seinem Exil". Caritas-Geschäftsführerin Mag.a Andrea Anderlik und Marjane Matic, Leiterin der Elisabeth Stub’n, informierten zum Thema Demenz.

Dem Benefizabend vorausgegangen sind viele Besuche in der Caritas-Tagesbetreuung Elisabeth Stub’n in der Harrachstraße 23 in Linz, wo die sechs Jugendlichen zum Teil erstmals in ihrem Leben Menschen mit Demenz begegneten.

„Dass es eine eigene Tagesbetreuung für Menschen mit Demenz gibt, habe ich mir überhaupt nicht vorstellen können. Erst als ich in der Elisabeth Stub’n die Tagesgäste kennengelernt habe, habe ich gelernt, wie diese Krankheit wirklich ist“, erzählt Eda Büyükdemirci. Der Benefizabend „entstand“ im Unterrichtsfach TheoPrax, wo die Jugendlichen in einen Lebensbereich außerhalb des Klassenzimmers eintauchen und dazu ein Projekt entwickeln.

Wer das Projekt der Jugendlichen, und damit die Elisabeth Stub’n, unterstützen möchte, kann das auch über ein Spendenkonto unter dem Kennwort „Elisabeth Stub'n - Khevenhüller Schule“ machen.

IBAN: AT203400000001245000, BIC: RZOOAT2L

---

Am 26. Juni fand der letzte Part ihrer TheoPrax-Stunden statt: mit großer Freude überreichten die SchülerInnen im Zuge ihrer Abschlusspräsentation die Leinwand, die bei der Benefizgala "Nicht vergessen: Demenz kann jeden treffen" entstanden ist – und einen Scheck in Höhe von 1.800 Euro an Mag.a (FH) Andrea Anderlik, Geschäftsführerin der Caritas für Betreuung und Pflege und die Mitarbeiterinnen der Elisabeth Stub’n Marjane Matic und Doris Müller-Guttenbrunn.

Herzlichen Dank für Euer großartiges Engagement - auch im Namen der Tagesgäste!