Ein holziges Willkommen! - 72 Stunden Projekt im Seniorenwohnhaus Karl Borromäus

23.10.18

Die geschickte Gruppe, die im Haus Karl Borromäus das 72 Stunden-Projekt durchführt, hat am Vormittag schon Holzbuchstaben gesägt, geschliffen und nun bemalen sie diese. „Herzlich Willkommen“ soll den Eingangsbereich dann schmücken. Es ist wunderbar zu sehen, wie zwei Generationen aufeinander treffen. Die Jugendlichen werken fleißig im Raum und die BewohnerInnen schauen zu, was da alles passiert. Bei Kaffee und Kuchen tauschen sie sich aus. Einer der Bewohner ist sogar schon 101 Jahre alt und hat einiges aus seinem Leben zu berichten.

Die motivierten Jugendlichen des Projekts im Haus Karl-Borromäus arbeiten so flott, dass es fast schon an den Enspurt geht. Es muss nur noch alles aufgehängt werden und an seinen Platz kommen. Auf die Frage, was die Motivation für 72h ohne Kompromiss ist, antwortet Jonas Kolmer (17): „Es geht einfach darum für andere etwas freiwillig zu machen und das Interesse der älteren Generation an uns Jüngeren ist wirklich toll“. Er ist bereits das zweite Mal dabei und kann das Projekt nur empfehlen!

Die Verschönerung des Eingangsbereiches wurde dann zum Abschluss mit Kaffee und Kuchen im Foyer mit den BewohnerInnen gefeiert.

72 Stunden ohne Kompromiss - ein Projekt der youngCaritas, Katholischen Jugend und Hitradio Ö3: ooe.youngcaritas.at/aktionen/72-stunden-ohne-kompromiss/ein-holziges-willkommen-411