72 Stunden ohne Kompromiss in den Caritas-Pflegewohnhäusern

25.10.18

Im Rahmen der youngCaritas-Aktion "72 Stunden ohne Kompromiss" waren SchülerInnen vom 17. bis zum 20. Oktober in den Caritas-Pflegewohnhäusern (PWH) Graz-Straßgang, Fernitz und Hitzendorf im Einsatz. Auch der ORF hat berichtet.

Die Bereitschaft, sich für soziale Themen einzusetzen, ist bei jungen Menschen sehr groß, nur wissen sie sehr oft nicht wo und wie sie helfen können. 72 Stunden ohne Kompromiss bietet ihnen die nötigen Rahmenbedingungen und liefert mit der Vielfalt an Projekten Anregungen für die Realisierung des Engagements. In der ganzen Steiermark setzten dabei vom 17. bis zum 20. Oktober rund 300 Jugendliche ein aktives Zeichen der Solidarität - unter anderem in drei Pflegewohnhäusern der Caritas.

Märchenhaftes im PWH Fernitz

Zehn Jugendliche der 7a Klassen des Alten Gymnasiums in Leoben ließen mit ihrer Lehrerein Nina das Märchen „Dornröschen“ im Pflegewohnhaus Fernitz Wirklichkeit werden. Gemeinsam mit der Animateurin des PWHs wurden Requisiten gebastelt, verschiedene Kulissen gemalt und sogar eine Rosenhecke aus Leintuch, Servietten und Kartoffeldruck selbst gestaltet. Dazwischen wurde natürlich das Stück einstudiert und geprobt, bevor es am Freitagnachmittag aufgeführt wurde. Dabei wirkten auch eine Bewohnerin und ein Angestellter des Pflegewohnhauses mit. Für die Jugendlichen, für die es besonders interessant war, mit einfachen Mitteln ein ganzes Märchen auf die Bühne zu bringen, war es eine tolle Gemeinschaftserfahrung – vor allem, weil sie damit den BewohnerInnen und BesucherInnen einen unvergesslichen Nachmittag bereiten und dabei in das Leben eines Caritas Pflegewohnhauses eintauchen konnten: 72 Stunden Alltag miterleben, gemeinsam Essen, lernen, schlafen, proben, lachen und auf der Bühne stehen! Danke für das Engagement!

Anpacken im PWH Hitzendorf

Peter, Angelika, Bianca, Elisabeth aus der HLW Köflch, Hanna aus dem BRG Köflch und Elena, Gymnasiastin aus Graz legten im Pflegewohnhaus Hitzendorf Hand an. Die engagierten SchülerInnen errichteten eine attraktive Gartenbar aus Paletten, die von den Jugendlichen auch gleich gestrichen und beim Herbstfest am Freitag, dem 19. Oktober, in Betrieb genommen wurde. Angelika und Bianca verwöhnten die Gäste dabei mit Sekt und Aperolspritzer. Den Hauptteil der 72 Stunden aber nahm die Gesamtrenovierung des Biotops in Anspruch: Dabei waren Steine waschen, graben, Folie verlegen, betonieren, neue Pflanzen setzen, Steine und Kies wieder anbringen und zuletzt die Fische in den Teich geben am Programm. Gemeinschaft, neue Freundschaften, zusammen etwas leisten, das gute Essen, das gemeinsame Nachtlager im Andachtsraum des Pflegewohnhauses und vor allem das Anteilhaben am Alltag der Senioren des Caritas-Pflegewohnhauses ließen diese 72 Stunden für die Jugendlichen zu einem unvergesslichen Projekt werden! Danke für das tolle Engagement!

Gartenpflege im PWH Graz-Straßgang

Im Caritas-Pflegewohnhaus Straßgang waren sechs SchülerInnen aus dem Bischöflichen Gymnasium in Graz unter dem Motto „Lavendel-Wiese und Rosengarten“ fleißig am Werken.

Dabei standen die in der Gartenarbeit erfahrenen BewohnerInnen des Pflegewohnhauses den Jugendlichen mit Rat und Tat zur Seite. Eine große Freude konnten sie damit auch dem Hausmeister machen, dem viel Arbeit abgenommen wurde. "Wir verfügen in unserem Garten jetzt zusätzlich über ein duftendes Lavendel-Feld und einen kleinen, feinen Garten mit englischen Rosen", zeigte sich Hausleiter Wolfgang Rappold erfreut. Hören Sie außerdem weiter unten nach, wie der ORF Steiermark über "72 Stunden ohne Kompromiss" im PWH Graz-Straßgang berichtete.

Kopfhörer Icon
72 Stunden ohne Kompromiss im ORF

Der Radiobericht zum Nachhören