AlltagsbegleiterInnen – ein Mehrwert für das eigene Leben

06.09.19

Wir bieten ab Oktober 2019 eine qualifizierte Ausbildung zum/zur ehrenamtlichen Alltagsbegleiter/in in Friesach und Spittal an. Anmeldungen sind bis 20. September möglich.

Wenn im Herbst des Lebens die Kräfte nachlassen, der Geist müde wird und die Einsamkeit die Lebensstimmung trübt, braucht es Menschen, die für andere da sind. AlltagsbegleiterInnen sind einfühlsam, besitzen die Gabe des Zuhörens und gehen mit den Männern und Frauen, die sie begleiten, spazieren oder spielen mit ihnen Karten. 120 Freiwillige engagieren sich kärntenweit in unseren Bereichen mobile Hospiz und Alltagsbegleitung. Sie werden dringend gebraucht, diese BegleiterInnen im Alltag, darum startet die Caritas am 1. Oktober im St. Hemma-Haus in Friesach und am 2. Oktober im Pfarrhof in Spittal eine qualifizierte Ausbildung. Diese umfasst fünf Module und ein 20-stündiges Praktikum. Themenschwerpunkte sind: Selbsterfahrung, Problem- und Ressourcenorientierung, Kommunikation mit KlientInnen, Umgang mit Krisen, Begleitung von Menschen, Trauerarbeit.

Kursbegleiterin Heidi Stockenbojer lädt „Menschen mit Herz, die den Blick auf den Mitmenschen gerichtet haben und ihre Lebenszeit mit anderen teilen wollen“ zur Teilnahme an der Ausbildung herzlich ein. Sie setzen sich mit der letzten Lebensphase auseinander und sammeln praktische Erfahrung im Umgang mit kranken und pflegebedürftigen Menschen und deren Angehörigen. Stockenbojer begründet den steigenden Bedarf an ehrenamtlichen AlltagsbegleiterInnen so: „Die Großfamilie, in der man sich umeinander kümmert, gibt es fast nicht mehr. Die Menschen werden immer älter und sind oft allein. Außerdem nimmt die Mobilität der Menschen mit dem Alter ab und mit ihr die sozialen Kontakte.“

Der Ausbildungskurs bereitet die TeilnehmerInnen auf die freiwillige Mitarbeit bei der Caritas vor.

Nähere Information und Anmeldung: Heidi Stockenbojer, Telefon 0676/ 61 34 750; E-Mail: h.stockenbojer@caritas-kaernten.at