Maus trifft Igel - "Haus Martha", Klagenfurt

30.09.19

Bei einem Aktionstag zum Thema Demenz haben Bewohnerinnen unseres „Haus Martha“ in Klagenfurt und SchülerInnen der Caritas-SOB mit Filz gearbeitet. Entstanden ist ein wunderschöner herbstlicher Türkranz mit „Kastn“, Haselnüssen, Hagebutten, Mäusen und Igel.

Die Jungen und die Alten waren mit sichtlicher Freude bei der Sache: Sie tauchten teils gefärbte und teils naturbelassene Wolle in Wasser, rieben diese mit Seife ein und formten daraus Haselnüsse, „Kastn“ (Rosskastanien), Hagebutten, Birnen und Äpfel sowie Mäuse und putzige Igel. Im Rahmen unseres Pflege-Schwerpunkts „Demenz“ stand am 25. September 2019 in unserem „Haus Martha“ nämlich ein Filzworkshop auf dem Programm. Geleitet wurde dieser von Agnes Pernull-Hammer. Die Lehrerin unserer Schule für Sozialbetreuungsberufe (SOB), die privat eine Filzwerkstatt besitzt, war mit SchülerInnen aus einer ihrer Klassen zum gemeinschaftlichen Werken ins Pflegewohnhaus gekommen. Auch interessierte BesucherInnen nahmen an dem Workshop teil.

„Unsere Bewohnerinnen, die selbst immer wieder Handarbeiten gemacht haben und teilweise noch immer machen, konnten ihr Geschick zeigen. Beim Filzen wurden nicht nur alle Sinne miteinbezogen und vor allem die haptische Wahrnehmung gefordert wie gefördert, sondern auch Erinnerungen an früher geweckt“, sagt Pflegedienstleiterin Gabriele Gangl. – Ein guter Ansatz, um der Demenz, der sogenannten „Krankheit des Vergessens“, vorzubeugen. Während die herbstliche Filz-Deko entstand, die an einem selbst hergestellten, großen Türkranz befestigt wurde, gab es schöne Gespräche zwischen den Generationen. Die gemeinsame Zeit, die wie im Flug vergangen ist, hat den Bewohnerinnen und SchülerInnen sehr gut getan. Sie war für alle eine Bereicherung.