Dame mit Notrufknopf

Ein zauberhafter Tag im Haus St. Leopold

12.06.18 / 10:17

Bei schönstem Wetter kamen auch heuer die Gäste wieder in Scharen zum Gauklerfest in den Garten des Hauses St. Leopold und bestaunten die Darbietungen der vielen Künstler. Den ganzen Tag über unterhielten die Jongleure Clara und Nikita sowie Zauberer Gregory das Publikum, Riesenseifenblasen verzauberten Groß und Klein. Eine echte Gaudi brachte die Linedance-Gruppe „Crazy Horse“ aus Kritzendorf auf die Bühne und sorgte mit einem „Mach-mit-Tanz“ für Lachtränen. Dass eine Kettensäge auch sehr „feinfühlig“ sein kann, bewies Manfred Fucac. Er schuf mit ihrer Hilfe erstaunliche Holzskulpturen. Die kleinen Gäste konnten sich in der Hüpfburg austoben, bevor sie gespannt das Puppentheater von Silvia Regenfelder-Marx verfolgten.

Wem die sommerliche Hitze zu viel wurde, der konnte sich in schattigen Platzerln unter der Laube und mit Erfrischungen abkühlen. Großer oder kleiner Hunger konnte vielfältig gestillt werden: Grillstation, Langos, Hotdogs, Zuckerwatte, Popcorn und natürlich Kaffee und herrliche Mehlspeisen, die von den MitarbeiterInnen selbst gebacken wurden.
Die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses St. Leopold genossen den zahlreichen Besuch. Vor allem die Anwesenheit der vielen Kinder bereitete allen große Freude.

  • es tut sich was

  • In der Fotobox konnte man lustige Fotos machen

    Fotobox

    In der Fotobox konnte man lustige Fotos machen

  • Gäste im Garten des Hauses St. Leopold

  • es tut sich was