Was bedeutet Demenz?

Demenz ist der Überbegriff für eine Reihe von Erkrankungen, bei denen die Nervenzellen im Gehirn betroffen sind.

Beeinträchtigt werden die geistigen, sozialen und emotionalen Fähigkeiten. Vor allem das Gedächtnis, die Sprache und die Orientierung im Alltag können davon betroffen sein.

Die häufigste und bekannteste Form der Demenz ist die Alzheimer Demenz.

Für Angehörige bedeutet Demenz, rund um die Uhr für die Betroffenen da zu sein. Sie vernachlässigen dadurch häufig ihre eigenen Bedürfnisse und können kaum eigene soziale Kontakte pflegen. Vereinsamung, Depression und in weiterer Folge psychische Erkrankungen sind oft die Folge.

Persönliche Beratung

Andrea Schnedl MSc.

Persönliche Beratung

Grüner Weg 10

8820 Neumarkt

Demenz-Tageszentrum ELISA

Demenz - Früherkennung, Kommunikation, Tipps

Wichtige Informationen und Tipps für Betroffene und Angehörige

Die diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin Andrea Schnedl erklärt wie man die Warnzeichen einer beginnenden Demenz erkennen kann und warum eine Früherkennung so wichtig ist. Sie vermittelt wie die Kommunikation mit an Demenz erkrankten Menschen trotz allem gut funktionieren kann und gibt Tipps für den Alltag.