Ich bin sehr vergesslich geworden. Wie kann ich meinen Alltag vereinfachen?

Verwenden Sie einen Kalender, Notizzettel oder die Erinnerungsfunktion Ihres Handys als Gedächtnisstützen. Organisieren Sie Ihren Tages- und Wochenablauf und strukturieren Sie Ihren Alltag. Versuchen Sie feste Plätze für wichtige Dinge wie die Brille, die Geldbörse oder den Schlüssel zu finden. So finden Sie später schneller, was Sie suchen. Wenn Ihnen das Kochen schwerfällt, verwenden Sie einfache Rezepte, kochen Sie mit jemandem oder bestellen Sie sich „Essen auf Rädern“. Geben Sie einer Person Ihres Vertrauens einen Zweitschlüssel. Sollten Sie akut verwirrt sein, dann suchen Sie jedenfalls einen Arzt oder eine Ärztin auf. Akute Verwirrtheit kann viele Ursachen haben, die oft gut behandelbar sind.

 

Disclaimer: Die Caritas arbeitet jeden Tag mit tausenden Menschen, die an Demenz erkrankt sind, sowie mit vielen Angehörigen, die sie im Alltag unterstützen. Die Tipps sind aus unserer täglichen Erfahrung gesammelt. Sie sind nicht in jeder Phase einer demenziellen Erkrankung gleich gut anwendbar und ersetzen nicht die ärztliche Untersuchung oder die Unterstützung durch professionelle Beratung oder Hilfe.