Ich habe Angst, an Demenz erkrankt zu sein, traue mich aber nicht zum Arzt.

Eine frühzeitige Diagnose ist wichtig.
Viele Menschen haben Angst, an Demenz zu erkranken. Die Betroffenen gehen nicht zum Arzt, aber nur eine genaue Untersuchung gibt Sicherheit. Sie erhalten dadurch Gewissheit und können sich mit der Krankheit und ihren Folgen auseinandersetzen. Sie werden vom Arzt beraten und können auch gleichzeitig Ihre Angehörigen informieren. Die Vorsorge ist wichtig, da auch verfügbare Medikamente dadurch die größte Wirksamkeit haben können.

Weitere Informationen zu den Formen von Demenz

 

Disclaimer: Die Caritas arbeitet jeden Tag mit tausenden Menschen, die an Demenz erkrankt sind, sowie mit vielen Angehörigen, die sie im Alltag unterstützen. Die Tipps sind aus unserer täglichen Erfahrung gesammelt. Sie sind nicht in jeder Phase einer demenziellen Erkrankung gleich gut anwendbar und ersetzen nicht die ärztliche Untersuchung oder die Unterstützung durch professionelle Beratung oder Hilfe.

Wir danken unserem Sponsor