Ich bin sehr erschöpft durch die Pflege meines an Demenz erkrankten Onkels.

Angehörige sollen nicht nur auf den Menschen mit Demenz gut aufpassen, sondern zuerst auf sich selbst. Nur wenn Sie gut für sich sorgen und es Ihnen gut geht, kann es auch dem erkrankten Menschen gut gehen. Vielerorts fehlt es leider noch an Unterstützungsstrukturen für pflegende Angehörige. Unser Rat: Fordern Sie Unterstützung ein und bleiben Sie hartnäckig. Oft findet sich dann eine Lösung.

Caritas Oberösterreich – Beratungsangebote für pflegende Angehörige

 

Disclaimer: Die Caritas arbeitet jeden Tag mit tausenden Menschen, die an Demenz erkrankt sind, sowie mit vielen Angehörigen, die sie im Alltag unterstützen. Die Tipps sind aus unserer täglichen Erfahrung gesammelt. Sie sind nicht in jeder Phase einer demenziellen Erkrankung gleich gut anwendbar und ersetzen nicht die ärztliche Untersuchung oder die Unterstützung durch professionelle Beratung oder Hilfe.

Wir danken unserem Sponsor