Wohnraumanpassung

Eine ältere Frau steht in einem Zimmer und öffnet die Terassentür.
© Stephan Friesinger

Für ältere Frauen und Männer und für Menschen mit Beeinträchtigungen wird durch das neue Beratungsangebot ein längerer Verbleib in der eigenen Wohnung und damit der vertrauten Umgebung ermöglicht.

Wohnen am liebsten daheim: durch Wohnraumanpassung

Neues Beratungsangebot der Caritas

 

Wohnraumanpassung - was ist das?

Eine altersgerechte Anpassung der Wohnung ist mittlerweile eine machbare und ideale Lösung für Personen, denen das Wohnen daheim schwer fällt und die möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen möchten. Oft sind es einfache Hilfsmittel, die das Leben erleichtern. Viele Maßnahmen sind preiswert und lassen sich verhältnismäßig leicht und schnell umsetzen.

 

Persönliche und individuelle Beratung

Für ältere Frauen und Männer und für Menschen mit Beeinträchtigungen wird durch das neue Beratungsangebot ein längerer Verbleib in der eigenen Wohnung und damit der vertrauten Umgebung ermöglicht.

Das Beratungsangebot beinhaltet telefonische Anfrage sowie Hausbesuche und ist kostenfrei

 

Beispiele für Wohnraumanpassung

  • Bodenschwellen entfernen, sodass die Wohnung rollator-/rollstuhlgerecht wird
  • Vermittlung von geeigneten Hilfsmitteln wie Haltegriffen, Erhöhung des WC-Sitzes, Badewannenlift und ähnlicher Maßnahmen
  • Einbau von Treppenliften und Rampen
  • Möglichkeiten für den Umbau des Badezimmers, beispielsweise Einbau einer boden­gleichen Dusche
  • Verbreitern von Türen, rutschsichere Fußböden, Hinweise auf Stolperfallen
  • Unterstützung bei Finanzierungsmöglichkeiten

Im Mittelpunkt der Beratung steht immer die Frage: "Was benötigt diese Frau, dieser Mann, damit sie/er daheim wohnen bleiben kann?"

 

Vortragstätigkeit

Wir freuen uns über Einladungen zu Vorträgen durch Vereine, Verbände, Pfarren, Gemeinden - alle mit dem Thema befassten und interessierten Institutionen und Personen.