Dame mit Notrufknopf

Gut beraten im Bezirk: Das war der 1. Caritas Grätzel-Pflegetag

31.10.16 / 12:47

Information und Beratung rund um Pflege & Demenz in der Ottakringer brunnenpassage

Am 21. und 22. Oktober lud die Caritas Wien zum 1. Grätzel-Pflegetag in der brunnenpassage. Besucherinnen und Besucher konnten sich bei dieser Gelegenheit Information und Beratung rund um Pflege und Demenz holen. Expertinnen und Experten gaben in Kurzvorträgen Tipps zum Fit bleiben im Alter und informierten zu Themen wie Vorsorgevollmacht, Leben zuhause und im Pflegewohnhaus oder zum Caritas Notruftelefon.

Bezirksvorsteher Stellvertreterin Eva Weißmann eröffnete und sprach über das Altsein in Ottakring und freute sich über das neue Veranstaltungsformat: "Das Konzept des Grätzel-Pflegetag ist hervorragend, genau das, was die Leute brauchen. Es wäre schön, wenn diese Veranstaltung in Zukunft auch in anderen Bezirken stattfindet."

Besonders intensiv wurde auch das Serviceangebot vor Ort genutzt: Die Firma Neuroth lud zum Hörtest, Optiker Podpera machte Sehtests; Cholesterin-, Blutzucker- und Blutdruckmessung gab es von labors.at.

Um alle Seniorinnen und Senioren im Grätzel gut zu informieren, gab es Beratung von Pflegepersonal in deutscher, bosnischer, serbischer, kroatischer und türkischer Sprache. Auch Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Caritas Haus St. Elisabeth besuchten die Veranstaltung und plauderten angeregt mit den Gästen. Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einem musikalischen Beitrag von Drago & Friends - ebenfalls in mehreren Sprachen.

Das Team zeigt sich erfreut über den erfolgreichen Start des Grätzel-Pflegetags. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist bereits geplant.