Dame mit Notrufknopf

Caritas Pflege baut Kompetenz in Sachen Demenz aus

06.05.19 / 10:40

Wien Caritas Pflege. Validation ist eine Kommunikationsmethode, durch die man lernen kann, mit sehr alten Menschen die an Desorientierung leiden, in Verbindung zu treten und auch zu bleiben. Die Begründerin der Validation, Naomi Feil, baute ihre Methode auf der Erkenntnis auf, dass „man den ganzen Menschen betrachten [muss], nicht nur den Zustand seines Gehirns, um die Gründe für sein Verhalten zu begreifen“ So kann eine „einfühlsame Kommunikation“ entstehen.

 

Desorientierte Menschen, die in ihrem „So-Sein“ anerkannt und regelmäßig validiert werden, zeigen, nach Feil, weniger oft herausforderndes „schwieriges“ Verhalten. Es entsteht eine entspannte, angenehme Atmosphäre, in der sowohl die betreuten Menschen als auch die Pflegepersonen von hoher Lebensqualität profitieren.

 

Seit Kurzem ist die Caritas Pflege eine Autorisierte Validations-Organisation, d.h. sie ist Vertragspartnerin des Validation Training Institute (VTI) in Cleveland, Ohio. Die Caritas Pflege ist somit berechtigt die Organisation, Ausbildung und Zertifizierung sowie alle anderen Produkte und Informationen anzubieten, die auf den rechtlich geschützten Arbeiten von Naomi Feil beruhen. 

Vor diesem Hintergrund wurde das „Kompetenzzentrum Validation“ aufgebaut. Dieses soll zur Verbreitung der Inhalte und der Nutzbarkeit validierender Gesprächsführung in Österreich wesentlich beitragen. Michael Huber, Leiter des Hauses St. Teresa, hat die Gesamtverantwortung für das österreichweit operierende Kompetenzzentrum übernommen, Andrea Goldemund, mit vielen Jahren Praxis- und Lehrerfahrung, wird ihm zu Seite stehen und gemeinsam mit ihm das neue Zentrum als Koordinatorin aufbauen.

Bereits angeboten werden Validationskurse des Levels 1 und 2, sowie ein Einführungskurs, in dem ein erster Einblick in die Methodik der Validation nach Naomi Feil vermittelt wird. 

 

Zielgruppe der Kurse sind alle interessierten Personen, die mit alten desorientierten Menschen leben oder arbeiten. Von Pflegepersonen und ehrenamtlichen Mitarbeitern, bis hin zu An- und Zugehörigen. Ein besonderer Kursort wird das Haus St. Teresa sein, da an diesem Ort auch Menschen mit Demenz leben.

Ein Höhepunkt in diesem Jahr ist ein für den 20. September ganztägig anberaumter Workshop von Vicky de Klerk, der Tochter von Naomi Feil. Sie ist eine herausragende Validationsexpertin. 

 

Klicken Sie auf diesen Link, um Details über Kursinhalte und Termine sowie Kontaktadressen zu finden:

https://www.caritas-pflege.at/wien/ratgeber/validationsausbildung/