Schwing das Tanzbein! Besuch am Ball der Melodien

21.03.16

Besuch am Ball der Melodien: Frau Schoderböck, Herr Böhm und Sozialbegleiterin Martina Bauer aus dem Haus St. Elisabeth

Zum Ball der Melodien im Haus St. Teresa waren kürzlich auch BewohnerInnen aus anderen Caritas Pflegewohnhäusern geladen. Frau Schoderböck und Herr Böhm freuten sich also, das Haus St. Elisabeth beim Ball ehrenvoll vertreten zu dürfen. Begleitet wurden sie von Martina Bauer, Sozialbegleiterin im Haus St. Elisabeth

Frühstart im Taxi

Martina Bauer erzählt: "Das Taxi kam, Herr Böhm platzierte sich neben den Taxifahrer, Frau Schoderböck nahm am Rücksitz Platz. Ich, half ihr, den Gurt richtig anzulegen. Als dies geschafft war, ging ich ums Auto, um einzusteigen, aber das Taxi fuhr los." "Einen kurzen Sprint in 14cm hohen Schuhen später ist doch jemanden aufgefallen, dass da jemand im Auto fehlt", lacht sie.

In bester Gesellschaft

Beim Empfang im Haus Teresa wurde bei einem Glas Sekt angeregt geplaudert. "Herr Böhm hat sich gleich mit Herrn Suditu, unserem ehemaligen Pflegedienstleiter, unterhalten. Frau Schoderböck ist dagegen flink zu unserem Tisch gehuscht, um den kulinarischen Bestand zu inspizieren, mit dem Ergebnis: Das sind keine Mehlspeisen! Aber Brötchen waren auch in Ordnung."

Alles Walzer

Nach der Balleröffnung durch Tanzpaare der Tanzschule Elmayer und einem Glas Wein bzw. Mineralwasser wurde fleißig getanzt. "Herr Böhm, der sich sehr leicht damit tut, neue Bekanntschaften zu machen, war voll und ganz zufrieden. Dann wurden die Desserts serviert und auch Frau Schoderböck fehlte nichts mehr zu ihrem Glück."

Wiener Charme

Zum Abschluss wurde noch einmal das Tanzbein geschwungen und man machte sich schließlich auf den Weg zum Taxi. "Dieses Mal versicherte sich Herr Böhm zweimal, ob auch wirklich alle im Auto sitzen, bevor wir losfuhren."

Am Weg zurück erzählte Herr Böhm freudestrahlend von der hinreißenden Blondine, die ihn des Öfteren zum Tanzen aufgefordert hatte, was der Taxler gebührend mit "Ah"s und "Oh"s kommentierte. Und Frau Schoderböck gab von der Rückbank ein kleines Konzert.

Martina Bauer resümmiert: "Ein durch und durch gelungener Abend, der bis zum Schluss viel Spaß und Freude bereitete!"