Man sieht eine blau-schwarze Pusteblume vor einem blauen Hintergrund.

Mobiles Hospiz

Begleitung für schwerkranke Menschen und deren Angehörige

Wir begleiten bei unheilbaren Krankheiten, die mit vielen ungewohnten Gefühlen, Gedanken, Sorgen und Fragen verbunden sind. Die Begleitung schwerkranker Menschen und deren Angehörigen umfasst alles, was die Achtung und Würde der betroffenen Menschen stärkt und hilft, das Leben zu spüren:

  • gemeinsame Spaziergänge, plaudern, Kaffee trinken, lachen - ein Stück Alltäglichkeit leben
  • gemeinsames Erinnern und Reflektieren des Lebens, aber auch finden von letzten Wünschen
  • einfach Da Sein
  • offen sein für Gefühle der Trauer, Angst und Überlastung
  • Punktuelle Entlastung der Angehörigen
  • Begleitung macht ein Leben zu Hause bis zuletzt oft möglich.
  • Bedürfnisse werden besprochen und geordnet
  • organisatorische Schritte werden eingeleitet (Pflegegeldanträge, Hauskrankenpflege vermittelt, ...
  • Ermittlung der bestmöglichen Schmerztherapie und palliativen Versorgung
  • ehrenamtliche Begleitung wird vorgestellt Unser Ziel ist es, die individuelle Lebensqualität zu erhalten und die Würde des Menschseins zu wahren.
  • Beratung und Koordination

Begleitung, wo Sie sie benötigen

Der Hospiz- und Palliativgedanke ist nicht an einen bestimmten Ort gebunden, er ist vielmehr eine bestimmte Haltung dem Leben gegenüber. Wir helfen Ihnen dort, wo Sie sich gerade befinden, zu Hause, im Krankenhaus oder im Pflegeheim.

 

Mit der Diagnose einer schweren Krankheit ist nichts wie es einmal war

Für die Betroffenen selbst, aber auch für die Angehörigen. Neben dem Krankheitssymptomen (wie z.B.: Schmerzen) und belastenden Nebenwirkungen von Behandlungen kommen Ängste vor Veränderungen, vor dem Abschied, vor dem Sterben hinzu. Auseinandersetzung mit dem eigenen Leben, die Fragen nach Sinn und Hoffnung aber auch tiefe Trauer begleiten diesen Prozess.