Schönheitssalon im Pflegewohnhaus St. Klemens

13.03.17

Sich verwöhnen lassen, gepflegt und gut auszusehen, das ist für jeden Menschen eine Wohltat – nicht nur optisch, sondern auch für die Seele. Mit einem Smoothie in der Hand konnten sich die Bewohnerinnen und Bewohner zum Weltfrauentag im Haus St. Klemens entspannen, verwöhnen und verschönern lassen.  

Für das reichhaltige Angebot hatten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter alle Mühe gegeben, neben Handmassagen mit ätherischen Ölen, Nageldesign und einer Visagistin, erfreute sich besonders der „Frisiersalon“ großer Beliebtheit. In einer Aromaküche konnten sich die Bewohnerinnen und Bewohner an veganen Köstlichkeiten erfreuen und zu guter Letzt im Naturkosmetikstudio ihren eigenen Lippenbalsam und Gesichtscremen herstellen.

Seit 2015 gehört die Aromapflege zum vielfältigen Angebot des Caritas Pflegewohnhauses St. Klemens. Bereits 80% der Mitarbeiterinnen haben die Grundschulung in der Aromapflege absolviert. „Der Einsatz von ätherischen Ölen ist mittlerweile komplett in den täglichen Pflegeprozess integriert und sorgt für eine angenehme Atmosphäre im Haus“ sagt Initiatorin und Wohnbereichsleiterin Cecilia Nemeth.

  • Das Leitungsteam des Pflegewohnhaus St. Klemens. Timea Bektas, Snezana Maric, Pflegedienstleiterin Astrid Semeliker-Lang, Hausleiterin Renate Krammer, Cecilia Nemeth, Svetlana Petrovic

  • Bewohnerin Frau Anna Müller nach ihrem Besuch bei der Visagistin

  • Bewohnerin Frau Sefelin lässt sich von einer Visagistin verschönern

  • Bewohnerin Frau Sefelin nach ihrem Besuch bei der Visagistin

  • Im Nagelstudio und bei Handmassagen mit ätherischen Ölen lassen sich die Bewohnerinnen verwöhnen

  • Im Naturkosmetikstudio konnten die Bewohnerinnen ihren eigene Lippenbalsam und ihre eigene Gesichtscremen herstellen