Gut leben mit Demenz: Erste Projekte erfolgreich gestartet

06.02.18

Das Netzwerk „Gut leben mit Demenz in Klosterneuburg“ wurde von der Caritas im Jänner dieses Jahres initiiert und wird von allen gemeinsam - der Stadtgemeinde, allen Organisationen, Vereinen und pflegenden Angehörigen - getragen. Beim vierten Vernetzungstreffen am 6. Jänner wurden die ersten konkreten Erfolge vorgestellt und über zukünftige Projekte diskutiert.

Direktor Dietmar Stockinger von den Barmherzigen Brüdern freute sich gemeinsam mit Stadtrat Stefan Mann über ein volles Haus bei der Veranstaltung, zu der die Koordinatorin des Netzwerkes Petra Mühlberger eingeladen hatte.

Seit dem letzten Treffen wurden viele Projekte gestartet und nun konnte über erste konkrete Erfolge berichtet werden: Basiswissen zum Thema Demenz war Inhalt des ersten Vortrages in einer Reihe von insgesamt zwölf Vorträgen, Martina Steiner von der Volkshilfe berichtete vom regen Austausch mit dem interessierten Publikum im Caritas Haus St. Leopold. Altbekannte Wiener Lieder und Schlager  wurden bei der ersten Singrunde gemeinsam gesungen. Singgruppenleiterin Annette Hagenlocher ermuntert Menschen mit Demenz daran teilzunehmen, da das Singen Menschen mit Demenz besonders gut tut. Sehr persönlich war der Austausch von Angehörigen in der neu gegründeten Angehörigengruppe „ Lichtblick“, moderiert von Hanna Santha und Silvia Leszkovits vom Alten- und Pflegeheim der Barmherzigen Brüder. Auch dieses Angebot steht allen Angehörigen gemeinsam mit ihren an Demenz erkrankten Partnern oder Eltern offen. Direktor Michael Strozer vom Pflege- und Betreuungszentrum Klosterneuburg konnte von ersten Gesprächen über eine Schulkooperation berichten.

Beim vierten Treffen stellte Petra Mühlberger auch die neue Website des Netzwerkes www.demenz-klosterneuburg.at vor, auf der alle professionellen Pflegeangebote in Klosterneuburg zu finden sind, neben Informationen über Demenz sowie aktuellen Terminen. Albert Gaubitzer, Angehöriger und Mitglied des Projektlenkungsausschusses, arbeitet an der Plattform www.ichhelfe.at.

Aktuell konzentriert sich das Netzwerk „Gut leben mit Demenz“ auf Information und erste Begegnungsangebote. Im nächsten Jahr will das Netzwerk die Bevölkerung für das Thema sensibilisieren und die Situation von Menschen mit Demenz enttabuisieren. In Kleingruppen arbeiteten die Teilnehmer mit viel Schwung und Begeisterung konzentriert und kreativ erste Ideen aus, die in den nächsten Wochen konkretisiert werden. Vom 14. bis 17. Juni 2018 plant das Netzwerk Aktionstage.

Petra Mühlberger lädt bereits jetzt interessierte Personen ein, an den Aktionstagen mitzuarbeiten und so aktiv etwas für ein gutes Leben mit Demenz in Klosterneuburg zu tun: demenz-klosterneuburg(at)caritas-wien.at oder auf www.demenz-klosterneuburg.at.