10 Jahre Betreubares Wohnen Gallspach

26.09.19

Die Entscheidung, seine vertraute Umgebung zu verlassen und in eine neue Wohnform zu ziehen, ist ohne Zweifel ein bedeutender Schritt im Leben eines älteren Menschen. Da heißt es Abschied zu nehmen von seinem gewohnten Umfeld, sich von Liebgewonnenem zu trennen und sich neu zu orientieren.

16 MieterInnen des Betreubaren Wohnens haben vor 10 Jahren diesen Aufbruch in einen neuen Lebensabschnitt mit dem Umzug ins Betreubare Wohnen Gallspach gewagt. Aus diesem Anlass fand  am 5. September 2019 das 10 Jahresjubiläum statt. Mitgefeiert haben die MieterInnen, ihre Angehörige, Ehrenamtliche, die Fahrer des Essens auf Rädern sowie VertreterInnen der Gemeinde, der Mobilen Dienste, des Sozialausschusses, der Eigentümervertretung des OÖ Wohnbaus sowie der Caritas für Betreuung und Pflege  als Betreuungsorganisation. Kulinarisch verwöhnt wurden die Festgäste mit leckeren, selbstgebackenen Mehlspeisen.

Auch Bürgermeister Dieter Lang erwies den BewohnerInnen seine Ehre und übergab an HausleiterIn Elfriede Stichberger einen Gutschein für die Anschaffung einer Markise für die Gemeinschaftsterrasse, um bei künftigen, heißen Sommertagen die Terrasse noch intensiver und geschützter nutzen zu können. Die Freude bei allen Anwesenden über diese großzügige Spende der Gemeinde war enorm. Es folgten weitere Geschenke, wie eine Einladung zur gemeinsamen Jause verbunden mit einem Ausflug, Getränke für gemeinsame Feste und als Überraschung bekam jedeR BewohnerIn ein von der Hauseiterin Elfriede Stichlberger gestaltetes und von den Goldhaubenfrauen gesponsertes Fotobuch als Erinnerung an 10 Jahre Betreubares Wohnen.

Das betreubares Wohnen in Gallspach ist beispielgebend, wie erfolgreich unter dem Zutun und der Bereitschaft aller, eines jeden einzelnen, auf seine Art und Weise sich so eine Wohnform für SeniorInnen innerhalb einer Gemeinde zu einem Vorzeigeprojekt entwickeln kann.

„Die BewohnerInnen fühlen sich nicht nur in eine Gemeinschaft eingebunden, sondern haben auch die Gewissheit, sich im fortgeschrittenen Alten gut versorgt zu wissen“, freut sich Caritas-Mitarbeiterin Elfriede Stichlberger. „Das zeigt u.a. das Beispiel, dass es in unserem Haus möglich ist, mit bis zu Pflegestufe 4 gut zu leben und betreut zu sein. Auch wenn der Alltag für einige ob ihres Alters und den damit verbundenen Einschränkungen zunehmend beschwerlicher wird, meistern sie trotzdem das Leben bestmöglich.“

„Ich gratuliere dem Betreubaren Wohnen Gallspach sehr herzlich zum 10 jährigen Jubiläum“, sagt Regina Rockenschaub, Leiterin des Bereiches Betreubare Wohnformen. „Ein herzliches Dankeschön gebührt Hausleiterin Elfriede Stichlberger, die mit ihrem unermüdlichem Engagement und ihrer weitsichtigen Umsorge um die BewohnerInnen für diese hohe Wohn- und Lebensqualität der MieterInnen –  trotz derer Pflege- und Betreuungsbedürftigkeit – sorgt . Als Hausleitung ist es wichtig, wach zu sein für die Bedürfnisse der BewohnerInnen, ihre Individualität zu respektieren und auf das gegenseitige ‚Miteinander und Aufeinander achten‘ zu schauen. Elfriede Stichlberger gelingt das hervorragend. Man spürt, dass dank dem Bemühen aller, diesem Haus sehr viel gelungen ist.“