Obmann Albert Gaubitzer bei "Stöckl live"

11.11.19

In Österreich sind aktuell ca. 130.000 Menschen an demenziellen Beeinträchtigungen erkrankt, im Jahr 2050 wird aufgrund der demografischen Entwicklung jedoch bereits jede/r Siebente von einer Form von Demenz betroffen sein. In Niederösterreich sind ca. 22.000 Menschen derzeit betroffen. Demenz ist ein Sammelbegriff für Erkrankungen, die mit einem Verlust der kognitiven Fähigkeiten einhergehen.

In Klosterneuburg wurde im Jänner 2017 von der Caritas Pflege NÖ das Netzwerk "Gut leben mit Demenz in Klosterneuburg", getragen von der Stadtgemeinde, allen Pflegeanbietern und weiteren 40 Organisationen und knapp 100 NetzwerkpartnerInnen, initiiert. Der ganze Ort – vom Kindergarten über die Exekutive bis hin zu Apotheken, Buchhandlungen und Banken – hat das Thema Demenz aus der Tabuzone gehoben. Ein Beispiel, das Schule machen sollte.

Die Sendung "Stöckl live" stand im Oktober im Zeichen der „bewusst gesund“-Initiative „Leben mit Demenz“ und Obmann Albert Gaubitzer war als Studiogast eingeladen zu berichten, wie es ihm selbst in der Begleitung und Unterstützung seines an Demenz erkrankten Vaters ging, was für ihn und seinen Vater hilfreich war. Zu Beginn war es ein Validationskurs (von der Amerikanerin Naomi Feil entwickelt), der es Gaubitzer ermöglichte sich in die Welt seines Vaters  hineinzuversetzen, in seinen Schuhen zu gehen, seinen Vater in seinen Bedürfnissen zu verstehen und damit das gesamte Familiensystem zu entlasten. Gaubitzer berichtete auch, dass die Begleitung seines an Demenz erkrankten Vaters auf eine Weise etwas Schönes und Gutes in ihrer Beziehung zueinander bewirkte.
Begleitet wurde Obmann Albert Gaubitzer von den Vorstandsmitgliedern Waltraud Fastl und Susanne Wolf-Eberl sowie Netzwerkkoordinatorin Petra Mühlberger.

Live im Studio beantworten Prof. Elisabeth Stögmann, Leiterin der Ambulanz für Gedächtnisstörungen und Demenzerkrankungen im Wiener AKH, und „bewusst gesund“-Leiter Prof. Siegfried Meryn die Fragen der Zuschauerinnen und Zuschauer.