Der Maibaum wurde gefällt

13.10.20

Wie schon beim Maibaumaufstellen berichtet, wurde all die Jahre zuvor dieses Brauchtum im Pflegewohnhaus Fernitz hochgehalten und immer ein mindestens 18 Meter hoher Maibaum aufgestellt.
Auch in der gegenwärtigen „Corona-Viruszeit“ wurde darauf nicht verzichtet - nur der Baum wurde wie im Bild ersichtlich ist, sehr klein gewählt, da eine große Feier zum Schutz der Bewohner und Bewohnerinnen nicht verantwortungsvoll gewesen wäre.

Dieses Mal fand dementsprechend das Maibaumumschneiden nur mit den Bewohnerinnen und Bewohnern statt. Angehörige durften heuer leider nicht dabei sein – auch nur zwei ehrenamtliche Mitarbeiter und ein Sänger.

Das Umschneiden dauerte aufgrund des geringen Durchmessers nur ganz kurz, dafür wurde der Baum von Hausleiter Peter Loder-Taucher und der Pflegedienstleiterin Beata Simko auf den Schultern froh herumgetragen und den Bewohnerinnen und Bewohnern unter großem Applaus ganz nah präsentiert.
Zur kulinarischen Einstimmung gab es aus der hauseigenen Küche genussvolle Strauben und Marioni wurden gebraten. Das tolle Wetter hat natürlich das Seine beigetragen.


Gefeiert wurde, bis die Sonne unterging mit Unterhaltungsmusik zum Mitsingen und Mitschunkeln. Zum Abschluss gab es steirische Buschenschankbrote.

 

Text und Bilder: Erich Timischl