Dame mit Notrufknopf

Caritas Notruftelefon

Erhöhen Sie Ihre Sicherheit und bleiben Sie in Ihrer gewohnten Umgebung länger unabhängig! Egal ob zuhause oder unterwegs. In vielen Fällen kann ein Caritas Notruftelefon lebensrettend sein - etwa nach einem Sturz oder Schwächeanfall - wenn das Telefon unerreichbar wird - genügt ein Knopfdruck und schon wählt das Caritas Notruftelefon automatisch unsere Notrufzentrale an, von wo aus rund um die Uhr rasch die richtige Hilfe für Sie organisiert wird.

Wie funktioniert das Notruftelefon?

So kann rasch und richtig geholfen werden

1. Durch Drücken des Notrufknopfs am Sender oder an dem mobilen Notrufgerät aktivieren Sie den Notruf.

2. Das Notrufgerät wählt nun automatisch in unsere rund um die Uhr besetzte Notrufzentrale. Ihre notrufrelevanten Daten werden dabei sofort sichtbar.

3. Durch die im Notrufgerät eingebaute Freisprecheinrichtung können wir mit Ihnen nun frei, auch über mehrere Räume hinweg, sprechen und versuchen so abzuklären, ob Sie medizinische Hilfe oder Hilfe anderer Art, z.B. von Ihren Kontaktpersonen, benötigen.

4. Je nach Notsituation organisieren wir für Sie nun rasch die richtige Hilfe. Natürlich leiten wir auch sofort Hilfsmaßnahmen ein, wenn wir nicht mit Ihnen sprechen konnten.

Welche technischen Voraussetzungen sind notwendig?

Voraussetzungen für die Installation des Notruftelefons ist ein Telefonanschluss sowie eine Telefonsteckdose TDO (Dreifachsteckdose), die von der Telekom leicht montiert werden kann, oder die Installation eines GSM-Moduls (nur SIM-Karte) und eine Stromsteckdose. Das Notruftelefon überprüft laufend ob der Kontakt zur Zentrale aufrecht ist. Dadurch entstehen geringe Gesprächsgebühren.