Perspektiven

Bietet Schutz Sicherheit und Autonomie Freiheit?

Ein Symposium der Caritas Pflege

Mittwoch, 6. Oktober 2021, 9 –17 Uhr, Einlass ab 8 Uhr

Ankersaal, Kulturhaus Brotfabrik/Brotfabrik Wien, Stiege 3, 3. Stock, Absberggasse 27, 1100 Wien

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit online teilzunehmen.

In den letzten Monaten wurden traditionelle Denkmuster und Lebensgewohnheiten auf den Kopf gestellt. Veränderte Perspektiven, neue Lösungswege prägten den Pflegebereich in nie dagewesener Vielfalt. Schutz versus Freiheit, Sicherheit versus Autonomie brachten viele Träger und viele Mitarbeiter*innen, viele Betroffen und ihre Angehörigen in der Pflege an die Grenzen des Machbaren.

Wir laden dazu ein, sich zunächst ohne Wenn und Aber auf die Paradigmen der Sicherheit einzulassen, im Anschluss daran, die Freiheit in ihrer Kompromisslosigkeit zu diskutieren und erst am Ende des Tages in einen Diskurs „Sicherheit versus Freiheit“ einzutreten und mit einem vielleicht veränderten Blick auf die eigene Überzeugung zurück in den Alltag zu kehren. Impulsvorträge, ein Pflege-Beirat und Podiumsdiskussionen spannen den Bogen über den Tag.

Und zusätzlich zu diesen Diskursen bereiten wir für Sie ein ungewöhnliches Erlebnis vor: Spüren Sie selbst, wie sicher absoluter Schutz sein kann, und erleben Sie selbst, welche Freiheit Sie fühlen, wenn Sie völlig selbstbestimmt sind. Interessiert? Dann freuen wir uns über Ihre Anmeldung!

Impulse und Diskussion mit

  • Birgit Bucher-Waygand, VertretungsNetz – Bewohnervertretung  
  • Gabriela Hackl DGKP, Caritas Pflege-NÖ-Ost
  • Mag.a (FH) Lisa Haderer DGKP, NÖ Patienten- und Pflegeanwaltschaft
  • Dr.in Lisz Hirn, Philosophin und Publizistin
  • Dr. Armin Kaltenegger, Kuratorium für Verkehrssicherheit 
  • Dr.in Maria Kletečka-Pulker, Institut für Ethik und Recht in der Medizin, Uni Wien, Österreichische Plattform Patientensicherheit
  • Birgit Meinhard-Schiebel, Präsidentin der Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger
  • Dr.in Ursula Naue, Institut für Politikwissenschaft, Uni Wien
  • Dr.in Sigrid Pilz, Wiener Pflege und Patient*innen-Anwältin Wien
  • Dr.in Katharina Reich, Sektionsleitung Öffentliche Gesundheit, CMO, BMSGPK 
  • Univ. Prof. Dr.in Elisabeth Seidl, Pflegewissenschaftlerin
  • Claudiu Suditu, Hausleiter Caritas Pflegewohnhaus St. Barbara
  • Dr. Alexander Thaler, Verein Airlebnis
  • Dr. Thomas Wochele-Thoma, ärztlicher Leiter Caritas der Erzdiözese Wien

Teilnahmegebühr 

EUR 100,- vor Ort Teilnahme. Getränke und Speisen sind im Preis inkludiert.
EUR 85,- online Teilnahme.

Für organisatorische Fragen wenden Sie sich bitte an perspektiven@caritas-pflege.at oder Tel. 01-878 12-348

3. Querdenksymposium 2017
Einen Bericht zum dritten Symposium zum Nachlesen finden Sie hier.

2. Querdenksymposium 2016
Einen Bericht zum zweiten Symposium zum Nachlesen finden Sie hier.

1. Querdenksymposium 2015
Einen Bericht zum ersten Symposium zum Nachlesen finden Sie hier.

Wir danken unseren Kooperationspartnern und Unterstützern: