Mann mit Notruftelefonsender

Caritas Notruftelefon - unsere Zusatzprodukte

SIM-Karte mit aktivem Mobilfunkvertrag von T-Mobile

SIM-Karte

Für unsere KundInnen ohne Festnetzanschluss bieten wir optional eine SIM-Karte mit angemeldetem Mobilfunkvertrag von T-Mobile an.
Dadurch wollen wir vor allem den Menschen helfen, die aufgrund ihrer gesundheitlichen Situation nicht in der Lage sind sich kurzfristig selbst eine SIM-Karte für den Betrieb eines stationären GSM-Notruftelefons zu besorgen. Die SIM-Karte kann später jederzeit wieder an uns zurückgegeben werden.

Nur in Verbindung mit Caritas Notruftelefon Stationär oder Mobil erhältlich.

Liefer- und Leistungsumfang
Grundgebühr und die für die Notrufabwicklung anfallenden Telefon- und SMS Gebühren.

Inaktivitätsmelder "Door"

Inaktivitätsmelder "Door"

"Door" ist die "entschärfte" Variante der Inaktivitätsmelder, da er nicht an der Hand getragen werden muss. Er wird an einer täglich benutzten Tür angebracht (z.B. Kühlschrank oder WC-Tür) und sendet automatisch einen Inaktivitätsalarm, wenn die Tür innerhalb einer frei wählbaren Zeitspanne nicht geöffnet wurde, somit macht er den täglichen Anruf, um nachzufragen ob alles in Ordnung ist, hinfällig.
"Door" kann nur zusätzlich zu einem "Caritas Notruftelefon Stationär" eingesetzt werden.

Die Monatsgebühr des Caritas Notruftelefons Stationär bleibt unverändert.

Kaufpreis
165 Euro

Vetriebsgebiet
Wien, Niederösterreich (Weinviertel und Industrieviertel), Burgenland, Steiermark

Inaktivitätsmelder "I-Atom"

Inaktivitätsmelder "I-Atom"

Inaktivitätsmelder senden automatisch einen Alarm an die Caritas Notrufzentrale, wenn innerhalb einer vorgegeben Zeit keine Aktivität erkennbar ist.

Der Notrufsender "I-Atom" wird anstelle des herkömmlichen Notrufsenders des Caritas Notruftelefons Stationär verwendet.

"I-Atom" hat zwei Funktionen:
1. Notruffunktion wie herkömmlicher Sender durch Druck auf den Knopf
2. "I-Atom" löst automatisch einen Inaktivitätsalarm aus, wenn er innerhalb einer frei wählbaren Zeitspanne keine Bewegung erkennt. Dadurch bietet er zusätzliche Sicherheit im Falle von z.B. Bewusstlosigkeit nach einem Sturz.
Wichtig! Beachten Sie bitte, dass "I-Atom" immer getragen werden muss, da es sonst zu Fehlalarmen kommen kann.

"I-Atom" wird anstelle des herkömmlichen Notrufsenders verwendet, es ändert sich daher der monatliche Kostenbeitrag des Caritas Notruftelefons Stationär oder Mobil.

Erhöhung der Monatsgebühr um 1,60 Euro.

Vertriebsgebiet
Wien, Niederösterreich (Weinviertel und Industrieviertel), Burgenland, Steiermark

Falldetektor

Falldetektor

Der Falldetektor liefert die Antwort auf die Frage:…und was, wenn ich nach einem Sturz bewusstlos bin und nicht mehr drücken kann?

Der Falldetektor wird anstelle des herkömmlichen Notrufsenders mit dem Caritas Notruftelefon Stationär verwendet.

Der Falldetektor hat zwei Funktionen:

Funktion 1: Auslösen eines Notrufs, durch manuelles Drücken auf den Sender.
Funktion 2: Mögliches automatisches Auslösen eines Notrufs, nach einem schweren Sturz aber NUR wenn folgende vier Ereignisse eintreffen:

1. Eine aufrechtstehende Position, des sich in Bewegung befindlichen Körpers, gefolgt von…
2. …einem schnellen und plötzlichen Verlust der Schwerkraft und dem Verlust der vertikalen Position des Körpers (Sturz), gefolgt von…
3. …einem starken Aufprall des Körpers auf dem Boden, gefolgt von…
4. …einer dauerhaft auf dem Boden liegenden Position des Körpers (das heißt, der Körper bzw. der Falldetektor befindet sich für einen Zeitraum von mindestens 6 Sekunden direkt am Boden und erhöht seine Position nicht über 60 cm).

Der Falldetektor wird anstelle des herkömmlichen Notrufsenders verwendet, es ändert sich daher der monatliche Kostenbeitrag des Caritas Notruftelefons Stationär.

Erhöhung der Monatsgebühr um 6,60 Euro

Vertriebsgebiet

Wien, Niederösterreich (Weinviertel und Industrieviertel), Burgenland, Steiermark

Rauchmelder "Smoke"

Rauchmelder

Rauchmelder sind eine sinnvolle Maßnahme bei dementiell erkrankten Menschen. Schnelle Hilfe kann speziell bei Rauchentwicklung lebensrettend sein.

"Smoke" erkennt Rauchentwicklung und lässt sofort ein akustisches Signal ertönen, er warnt somit vorerst die Personen im Raum direkt. Gleichzeitig - und das ist der Unterschied zu herkömmlichen Rauchmeldern - sendet "Smoke" automatisch ein Funksignal an das Notrufgerät, welches daraufhin die Caritas Notrufzentrale anwählt.

Wir empfehlen die Installation, die Wartung sowie die Funktionsprüfungen gemäß DIN 14676 von befugten Unternehmen vornehmen zu lassen. Die Caritas führt die Montage und Wartung an Smoke nicht durch.

"Smoke" kann nur zusätzlich zu einem Caritas Notruftelefon Stationär eingesetzt werden.

Die Monatsgebühr des Caritas Notruftelefons Stationär bleibt unverändert.

Kaufpreis

180 Euro

Vetriebsgebiet
Wien, Niederösterreich (Weinviertel und Industrieviertel), Burgenland, Steiermark