Mann mit Notruftelefonsender

Unsere Angebote für Sie

Caritas Notruftelefon "Stationär" für Ihre Sicherheit zu Hause

Caritas Notruftelefon "Stationär" für zu Hause

Das Notruftelefon wird einfach an eine Stromsteckdose angesteckt. Zum Übertragen der Notrufe benötigt es entweder eine

Festnetz-Telefonleitung  (eine freie Buchse in der TelefonsteckDOse)

oder

- eine aktive SIM-Karte eines GSM-Mobilfunkanbieters

oder

- einen Internetanschluss (RJ 45 Buchse). Zur Absicherung (Backup) bei Internetausfall, können Sie zusätzlich eine SIM-Karte in das Gerät einlegen.

Die wichtigsten Ausstattungsmerkmale des Caritas Notruftelefon "Stationär" sind:

  • Automatische Freisprecheinrichtung
  • Beleuchteter Direktnotrufknopf
  • LED Status Anzeigen
  • Notstromversorgung (bis zu 120 Std.)
  • Wasserdichter Sender zum Fernauslösen des Notrufs. Der Sender kann wahlweise an der Hand oder um den Hals getragen werden.

Das gesamte System ist selbstüberwachend und wird täglich automatisch von unserer Notrufzentrale auf Funktion geprüft.

Monatsgebühr

  • 18,00 Euro bei Mindesteinkommen
  • 22,00 Euro für Caritas-Kunden
  • 25,44 Euro regulär

Tipp:
Bei GIS-Gebührenbefreiung in Niederösterreich: Die monatlichen Gebühren werden von der Niederösterreichischen Landesregierung übernommen, wenn Sie Ihren Hauptwohnsitz in Niederösterreich haben, bereits Pflegegeld beziehen, Ihr Einkommen unter der GIS-Gebührenbefreiungsgrenze liegt und Ihr Arzt das Notruftelefon für Sie befürwortet. Sagen Sie uns einfach Bescheid, wir stellen den Antrag für Sie.

Erstanschluss/Inbetriebnahme
Gratis

Vertriebsgebiet
Wien, Niederösterreich (Weinviertel und Industrieviertel), Burgenland, Steiermark

Liefer- und Leistungsumfang
Basisgerät in Festnetz-, GSM – oder Internet Ausführung, mit Sender (Hand- oder Halstragevariante), 24h Notrufabwicklung, technische Überwachung, Geräteservice vor Ort

Optionale Zusatzangebote
Inaktivitätsmelder, Falldetektor, Rauchmelder, T-Mobile GSM-SIM Karte, Schlüsselsafe, Schlüsseldepot in Wien und Graz

Caritas Notruftelefon "Mobil" für Ihre Sicherheit unterwegs

Caritas Notruftelefon "Mobil" für unterwegs

Für den Betrieb benötigt es eine aktive SIM-Karte eines GSM-Mobilfunkanbieters.

Die Stromversorgung erfolgt durch den eingebauten, wieder aufladbaren Akku. Der Akku wird ganz einfach durch das Einlegen des Notrufgeräts in die Ladeschale nachgeladen.

Die wichtigsten Ausstattungsmerkmale des Caritas Notruftelefons "Mobil" sind:

  • Große Notruftaste
  • Automatische Freisprecheinrichtung
  • Ortungsfunktion via GPS im Freien möglich
  • Display
  • Zwei Kurzwahltasten (frei programmierbar)
  • Taste zum Anruf annehmen
  • Taste zum Anruf beenden
  • Wiederaufladbarer Li-Ion Akku

Das gesamte System ist selbstüberwachend und wird täglich automatisch von unserer Notrufzentrale auf Funktion geprüft.

Monatsgebühr

  • 18,00 Euro bei Mindesteinkommen
  • 22,00 Euro für Caritas-Kunden
  • 25,44 Euro regulär

Tipp:
Bei GIS-Gebührenbefreiung in Niederösterreich: Die monatlichen Gebühren werden von der Niederösterreichischen Landesregierung übernommen, wenn Sie Ihren Hauptwohnsitz in Niederösterreich haben, bereits Pflegegeld beziehen, Ihr Einkommen unter der GIS-Gebührenbefreiungsgrenze liegt und Ihr Arzt das Notruftelefon für Sie befürwortet. Sagen Sie uns einfach Bescheid, wir stellen den Antrag für Sie.

Erstanschluss/Inbetriebnahme

Gratis

Vertriebsgebiet
Wien, Niederösterreich (Weinviertel und Industrieviertel), Burgenland, Steiermark

Liefer- und Leistungsumfang
Mobiles Notrufgerät mit Ladeschale, 24h Notrufabwicklung, technische Überwachung, Geräteservice vor Ort

Optionale Zusatzangebote
T-Mobile GSM-SIM Karte, Schlüsselsafe, Schlüsseldepot in Wien und Graz

Caritas Notruftelefon "Kombiangebot"

Caritas Notruftelefon "Kombiangebot"

Mit dem Caritas Notruftelefon - Kombiangebot haben Sie die Möglichkeit Ihre Sicherheit preisgünstig mit einem zusätzlichen Notrufsystem zu erhöhen. Dies kommt  vor allem den Menschen entgegen, die nicht nur zu Hause sondern auch unterwegs die Sicherheit des Caritas Notruftelefons nutzen möchten, ist aber auch für Menschen interessant, die zwischen zwei Wohnsitzen wechseln.

Monatsgebühr
Für jedes weitere Mobile oder Stationäre Caritas Notruftelefon 10,44 Euro

Caritas Notruftelefon "Direkt"

Caritas Notruftelefon "Direkt"

Mit der Caritas Notruftelefon Direkttelefonnummer können Sie mit Ihrem eigenen Telefon aus ganz Österreich direkt und jederzeit unsere rund um die Uhr besetzte Notrufzentrale erreichen. Da in der Caritas Notrufzentrale alle für den Notfall wichtigen Daten von Ihnen gespeichert sind, kann unser geschultes Personal rasch und richtig Hilfe vermitteln.

Wir vermitteln Hilfe

  • bei medizinischen Notfällen
  • bei Pflegenotfällen
  • bei Notfällen wie z.B. Brand, Übergriffe auf die eigene Person, Angstzuständen, etc.
  • bei sonstigen Notfällen wie z.B. technische Gebrechen, Störfälle oder Ähnlichem

Monatsgebühr
11 Euro

Inbetriebnahme
Gratis

Vertriebsgebiet
Österreichweit

Liefer- und Leistungsumfang
Datenspeicherung in der Notrufzentrale, 24h Notrufabwicklung

Optionale Zusatzangebote

Schlüsselsafe, Schlüsseldepot in Wien und Graz

claptic Notruf-Smartwatch von b-cared

Mit der claptic Notruf-Smartwatch mit Alarmabwicklung durch die Caritas Notrufzentrale sind Personen auch unterwegs abgesichert .Die claptic ist eine wasserdichte und unabhängige Smartwatch mit Telefonie, Sturzsensor, Inaktivitätserkennung und GPS. Sie bietet eine manuelle und automatische Alarmierung der von Ihnen gewählten Notfallkontakte (Tochter, Nachbar, etc.) und der Caritas Notrufzentrale.

Die claptic hat eine eingebaute SIM-Karte, daher können Sie direkt von Ihrem Handgelenk telefonieren und aus ganz Österreich jederzeit unsere rund um die Uhr besetzte Notrufzentrale erreichen. Ebenso können wir Sie bei einem automatisch ausgelösten Notruf erreichen.

Da in der Caritas Notrufzentrale alle für den Notfall wichtigen Daten und Ihre zuletzt übermittelte GPS-Position sofort aufscheinen, kann unser geschultes Personal rasch und richtig Hilfe vermitteln.

Einsatzgebiete

  • für alleine lebende Menschen
  • für Menschen, die alleine unterwegs sind
  • für Menschen, die Outdoor-Sport betreiben (Wanderer, Mountain-Biker, etc.)
  • für Menschen, die durch Krankheit oder Behinderung besonders gefährdet sind
  • für Menschen, um die Sie sich kümmern (Familie, Senioren, etc). 
  • für Menschen, die alleine arbeiten (Alleinarbeiter)

 Die wichtigsten Funktionen der claptic

  • Manuelles Auslösen eines Notrufes mit dem SOS-Button oder mittels claphelp® (3x klopfen - Hilfe wird gerufen) 
  • Automatisches Auslösen eines Notrufes nach Sturzerkennung durch den eingebauten Sturzsensor. 
  • Automatisches Auslösen eines Notrufes bei eingeschalteter Inaktivitätserkennung – automatische Alarmierung, wenn Sie sich innerhalb einer von Ihnen frei wählbaren Zeit (1-60 Minuten) nicht bewegen.
  • Ortungsfunktion via GPS, WLAN und/oder 3G (sofern verfügbar)
  • Direkte Datenübermittlung an Notfallkontakte und Notrufzentrale
  • Selbständige Verwaltung Ihrer Notfalldaten inkl. medizinische Daten und Kontakte

Im Falle der Benutzung von claptic mit Alarmabwicklung durch die Caritas Notrufzentrale gehen Sie eine direkte Kundenverbindung mit der österreichischen Firma caregency GmbH und nicht mit dem Caritas Notruftelefon ein. Das Caritas Notruftelefon führt bei diesem Angebot lediglich die Notrufzentralendienstleistung für Kunden der Firma caregency GmbH durch.

Für mehr Informationen oder Bestellung klicken Sie bitte hier (https://b-cared.com/claptic)

Die Notruf-App b-cared mit der Caritas Notrufzentrale gibt es auch für Ihr Smartphone bzw. für die Samsung Gear Smartwatch. Mehr Info hier. (https://b-cared.com/caritas)

Telecare Notrufuhr S1

Die smarte Notrufuhr mit der professionellen Alarmabwicklung durch die Caritas Notrufzentrale!

Mit der TeleCare Notrufuhr S1 mit Alarmabwicklung durch die Caritas Notrufzentrale sind Personen auch unterwegs abgesichert. Die Notrufuhr S1 ist vielseitig einsetzbar und kann von Sportlern, Kindern, aktiven Best Agern oder demenzerkrankten Personen getragen werden.

Die eingebaute SIM-Karte erlaubt Telefongespräche und die Kommunikation mit der Webplattform "Rafael". Über die Webplattform "Rafael" lässt sich die Notrufuhr S1 sehr einfach programmieren und über die hinterlegte Karte wird im Notfall die Position der Person angezeigt. Mit dem integrierten Mikrofon und Lautsprecher kann im Notfall mit der Person gesprochen werden. Die genaue Position wird über den eingebauten GPS Empfänger übermittelt damit im Notfall keine Zeit verloren geht.

Die Notrufe werden rund um die Uhr von den MitarbeiterInnen der Caritas Notrufzentrale entgegengenommen und professionell bearbeitet. Die Notrufzentrale übernimmt dabei den gesamten Ablauf der Rettungskette. Somit ist gewährleistet, dass der Notruf mit Sicherheit bearbeitet und im Notfall rasch Hilfe geleistet wird.

Weiterführende Informationen und Bestellmöglichkeit erhalten Sie direkt auf der Website von Telecare Systems GmbH. Wenn Sie das Angebot TeleCare Notrufuhr S1 mit Caritas Notrufzentrale nutzen möchten, schließen Sie einen direkten Vertrag mit der Firma Telecare Systems GmbH und nicht mit dem Caritas Notruftelefon ab. Das Caritas Notruftelefon führt bei diesem Angebot lediglich die Notrufzentralendienstleistung für Kunden der Firma Telecare Systems GmbH durch.

Für mehr Informationen oder Bestellung klicken Sie bitte hier

Schlüsselverwahrung

Zur Verwahrung Ihrer Schlüssel für die Rettungskräfte können wir Ihnen folgende Optionen anbieten:

Eine Hand steckt einen Schlüssel in ein Schloss

Hinterlegung bei Kontaktpersonen

Damit die Rettung rasch zu Ihnen in die Wohnung gelangen kann, können Sie Ihre Wohnungsschlüssel bei Ihren Kontaktpersonen, die wir im Notfall für die Zustellung anrufen, hinterlegen.

Schlüsselsafe

Schlüsselsafe

Der Schlüsselsafe für die sichere Schlüsselaufbewahrung - Einsatzkräfte wie Rettung oder Hilfsdienste können dadurch im Bedarfsfall schnell zur Hilfeleistung in Wohnungen, etc. Er funktioniert rein mechanisch, es ist keine Stromversorgung nötig. Eine Gummiabdeckung sorgt für Sicht- und Nässeschutz.

Ausführungen zur Aufbewahrung von ein bis zwei, fünf oder sieben Schlüsseln erhältlich.

Während der Laufzeit der Caritas Notruftelefon Stationär- oder Mobil-Vereinbarung stellen wir Ihnen den Schlüsselsafe gratis zur Verfügung.

 

Größen
Safe klein (2 Schlüssel) - 58 mm Breite x 100 mm Höhe x 42 mm Tiefe
Safe mittel (3 Schlüssel) - 65 mm Breite x 105 mm Höhe x 55 mm Tiefe
Safe groß
(4 Schlüssel) - 90 mm Breite x 120 mm Höhe x 60 mm Tiefe

Vertriebsgebiet
Österreichweit, nur in Verbindung mit Caritas Notruftelefon Stationär, Mobil oder Direkt erhältlich.

Logo ÖWD - Security & Services

Schlüsseldeponierung beim "Österreichischen Wachdienst" (ÖWD)

KundInnen in Wien und Graz können Ihre Schlüssel gratis bei unserem Partner, dem "Österreichischen Wachdienst" (ÖWD), hinterlegen. Im Notfall versuchen wir vorerst die Schlüsselzustellung für die Rettungskräfte durch die angeführten Kontaktpersonen zu organisieren. Sollte dies nicht möglich sein, wird ÖWD beauftragt die Wohnungsöffnung mit den hinterlegten Schlüssel durchzuführen. Nach Verlassen der Rettungsmannschaft wird die Wohnung sofort wieder verschlossen und die Schlüssel zurück in die ÖWD Sicherheitszentrale gebracht.

Deponierungskosten
Gratis

Einsatzpauschale
74,16 Euro (2018)

Vertriebsgebiet
Wien und Graz